Menü

Capo D´ Acqua

The Capo d’Acqua in Abruzzo, Italy is used to irrigate the surrounding fields. The water flows from the mountains into a storage area which was created in the 50s and is then pumped on. In this area were also two mills. The ruins of the mills are now found in the 8-meter-deep lake. In the lake there is a constant temperature 8-10 degrees Celsius – until the day before the earthquake in Emilia Romagna (400km far away) – the temperature suddenly rose to 14 degrees Celcius.

Der Capo D´Acqua in den italienischen Abruzzen dient zur Bewässerung der umliegenden Felder. Das Wasser fließt von den Bergen in ein Staugebiet welches in der 50er Jahren angelegt wurde und wird anschließend weiter gepumpt. Auf diesem Gebiet standen auch zwei Mühlen. Die Ruinen der beiden Mühlen sind jetzt in dem 8 Meter tiefen See zu finden. Im See herrscht eine gleichbleibende Temperatur von 8 bis 10 Grad Celcius – bis auf den Tag vor dem Erdbeben in Emilia Romagna (400km weit weg) – die Temperatur stieg plötzlich auf 14 Grad Celcius.

music by / Musik von: Manu Cornet

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.